Willst allweil Gemsel jage

Komponist:
Text:

1. Willst alleweil Gemsel kage, bist noch viel zu klein,
willst ‘ne Gemsbock schiesse, muesst e Jäger sein,
sonst wenn der Jäger kommt, so wirst du’s ange-
schmiert, er schiesst dir s’Gemsele weg, ganz unge-
niert. So leb denn wohl, du wunderschönes Gemsge-
birg, wir schiessens überall, auf Berg und Wiesental,
so leb denn wohl …

2. Heut ist grad schön s Wetter zum auf d’Gemsjagd
gehn, han i doch von fern zwei schöni Gemsli g’sehn;
i ha mi nieder duckt und liess mei STutzer knall n,
wi-n-i vo weitem g’sehn, so sind sie g’falln. So leb denn
wohl …

3. De Gemsbock han i g’schosse, s’hed mi nid verdros-
sa, ha durchs Feuer g’seh, wie ihm d’Haar asugeh;
und d’Sennerin, die stand grad vor der Hüttetür und
liess en Jodel schll’n, grad her zu mir. So leb denn
wohl, du wunderschönes Gemsgebirg …