Sprichwörter – Potpourri

Komponist:
Text:

1. Gar zu gut ist liederlich, juppeidi, juppeida, wem es
juckt der kratze sich, juppeida, eida. Duldsamkeit
ziert jede Frau, nachts sind alle Katzen grau, juppei-
di und juppeida …

2. Liebe macht allein nicht satt … Jugend keine Tu-
gend hat … Wer da horchet an der Wand, höret sei-
ne eigne Schand ….

3. Morgenstund hat Gold im Mund … allzuviel ist un-
gesund …mit dem Hute in der Hand, kommt man
durch das ganze Land ….

4. Wenn du schlägst, so schlage fest … stich nicht
in ein Wespennest…Mancher klagt und hat nicht
Not…mancher prahlt und hat kein Brot….

5. Jeder feg vor seiner Tür…heute mir und morgen
dir…Gleiche Socken, gleiche Kappen, was du
trinkst musst du berappen….

6. Nimm dir was, so hast du was…Glück und Glas.
wie leicht bricht das…Nach dem Essen soll man
stehn oder tausend Schritte gehn….

7. Ruhe ist des Bürgers Pflicht…alte Liebe rostet
nicht…Reichtum führt zu Uebermut, neue Besen
kehren gut….

8. Endlich bleibt nicht ewig aus…fallnicht mit der
Tür ins Haus…Jung gewohnt ist alt getan, einer
röppt den andern an….

9. Klingt es nicht, so klappt es doch…Hunger ist
der beste Koch…Lösche nicht, wo es nicht brennt,
und nun ist mein Lied zu End….