Muss i denn, muss i denn zum Städtele hinaus

Komponist:
Text:

1. Muss i denn, muss i denn zum Städtele hinaus, Städtele
hinaus, und du mein Schatz bleibst hier; Wenn i komm,
wenn i komm, wenn i wiederum komm, wiederum
komm, kehr i ein, mein Schatz bei dir. Kann i glei
bet allweil bei dir sein, hab’ i doch mei Freud’ an dir,
wenn i komm ….

2. Wie du weinst, wie du weinst, dass i wandre muss,
wandere muss, wie wenn d’Lieb jetzt wär’ vorbei; sind
au drauss, sind au drauss der Mädele viel, Mädele viel,
lieber Schatz, i bleib dir treu. Denk du net, wenn i ein
andre seh, no sei mei Lieb vorbei, sind au drauss ….

3. Uebers Jahr, übers Jahr, wenn me Träubele schneid’t,
Träubele schneid’t, stell i hier mi wiederum ein. Bin i
dann, bin i dann dein Schätzele noch, Schätzele noch,
so soll die Hochzeit sein. Uebers Jahr, da ist mein Zeit
vorbei, da g’hör i mein und dein, bin i daann, bin i
dann dein Schätzele noch, Schätzele noch, so soll die
Hochzeit sein.