Lustig ist das Zigeunerleben

Komponist:
Text:

1. Lustig ist das Zigeunerleben, faria, faria, ho, brauchen dem
Kaiser kein Zins zu geben, faria, faria, ho, lustig ist’s im grünen
Wald, wo des Zigeuners Aufenthalt, faria, faria, faria, faria,
faria, faria, ho.

2. Sollt’ uns mal der Hunger plagen, faria, faria, ho, geh’n
wir uns ein Hirschlein jagen, faria, faria, ho. Hirschlein mimm
dich wohl in acht, wenn des Jägers Büchse kracht ! Faria usw.

3. Sollt’ uns mal der Durst seh quälen, faria, faria, ho, geh’n
wir zu den Wasserquellen, faria, faria, ho, trinken das Wasser
wie Moselwein, meinen es müsste Champagner sein. Faria usw.

4. Wenn wir auch kein Federbett haben, faria, faria, ho, tun
wir uns ein Loch ausgraben, faria, faria, ho, legen Moos und
Reisig ‘nein, das soll unser Federbett sein ! Faria usw.

5. Und sinkt dann der Abend nieder, faria, faria, ho, brennt
das Lagerfeuer wieder, faria, faria, ho, reich mir schnell die
Fiedel zu, schwarzbraun Mädel, tanz dazu ! Faria usw.