Jármila

Komponist: Volkslied und Tanz aus Böhmen
Text: (Deutsche Nachdichtung) Wilhelm Heinrichs

Wem soll ich’s sagen, Jarmila, wem soll ich’s klagen, Jarmila,
dass ich doch den ganzen Tag nur an dich noch denken mag.
Muss an dich denken Tag und Nacht, was hast mit mir du nur gemacht,
Jarmila.

Refrain:
Keines von den Mädchen kann so tanzen wie du!
Keines trägt die bunten Bänder farbig wie du!
Spielen froh die Geigen auf zum bunten Reigen,
schauen alle Burschen nur der Jarmila zu.
Wer wird wohl der eine sein, dem gehört dein Herz allein?
Keines von den Mädchen kann so tanzen wie du.

Vor deinem Garten, Jarmila, dich zu erwarten, Jarmila,
stand ich, als ein Brief von dir brachte einen Gruss zu mir.
Dacht’ von der Stund’ an nur daran,
was dieser Gruss mir sagen kann, Jarmila.

Refrain:
Keines von den Mädchen kann so tanzen wie du!
Keines trägt die bunten Bänder farbig wie du!
Spielen froh die Geigen auf zum bunten Reigen,
schauen alle Burschen nur der Jarmila zu.
Wer wird wohl der eine sein, dem gehört dein Herz allein?
Heute weiss ich, wer es ist, heute hab’ ich dich geküsst,
heute weiss ich, du wirst meine Jarmila sein.