In einem Polenstädtchen

Komponist:
Text:

1. In einem Polenstädtchen, da lebte einst ein Mädchen,
das war so schön. Es war das allerschönste Kind, das
man in Polen find’t, aber nein, aber nein, sprach sie,
ich küsse nicht!

2. Wir spielten Schach und Mühle, da verlor sie beide
Speile. Ich sprach zu ihr: Bezahale alle deine Schuld
mit einem Kuss auf den Mund, aber nein , aber nein,
sprach sie, ich küsse nicht!

3. Ich führte sie zum Tanze, da fiel aus ihrem Kranze
ein Röslein rot. Ich hobe es auf von ihrem Fuss, bat
sie um einen Kuss, aber nein, aber nein, sprach sie,
ich küsse nicht!

4. Und als der Tanz zu Ende, da reicht ich ihr die Hän-
de zum letzten Mal. Ich hielt sie fest in meinem Arm,
mir schlug das Herz so warm. Aber nein, aber nein
sprach sie, ich küsse nicht!

5. Doch in der Abschiedsstunde, da fiel aus ihrem Mun-
de ein eizig Wort: Nimm hin, du stolzer Grenadier,
den ersten Kuss von mir. Vergiss Maruschka nicht,
das Polenkind!