Heimatglocken

Stille über Wald und Felder,
Morgenrot am Himmel steht.
Leises Klingen über Wälder
durch der Dämmerung Vorhang weht.

Schnell die Stunden vorwärts gleiten,
Welt erstrahlt im Sonnenschein.
Ehern siegt der Glocken Läuten
in die Mittagsrast hinein.

Alle Menschen, die am Tage
frisch zum Werken sind bereit,
grüsst nach Tages Lust und Plage
Glockenton zur Abendzeit.

Refr. 1. – 3.:
Glocken der Heimat, sie rufen uns zu:
Heimat, o Heimat, wie schön bist du!
Glocken der Heimat, sie rufen uns zu:
Heimat, o Heimat, wie schön bist du!