Einkehr (Im Krug zum grünen Kranze)

Komponist:
Text:

1. Im Krug zum grünen Kranze, da kehrt’ ich durstig
ein, [: da sass ein Wand’rer drinnen am Tisch beim kühlen
Wein :]

2. Ein Glas ward eingegossen, das wurde nimmer leer,
[: sein Haupt ruht auf dem Bündel, als wär’s ihm viel zu
schwer : ]

3. Ich tät mich zu ihm setzen, ich sah ihm ins Gesicht,
[: das schien mir ganz befreundet, und dennoch kannt’
ich’s nicht :]

4. Da sah auch mir ins Auge der fremde Wandersmann,
[: und füllt meinen Becher, und sah mich wieder an :]

5. Hei, wie die Becher klangen! wie brannte Hand in
Hand! [: Es lebe die Liebste deine, Herzbruder, im Vater-
land! :]