Das Edelweiss

Das schönste Blüemel auf der Welt, das ist das
Edelweiss. Es blüht versteckt auf steiler Höh’, ganz
zwischen Schnee und Eis.

Das Dirndel zu dem Buaben sprach: Solch Sträussel
möcht ich hab’n, geh, hol mir so ein Sträussel her,
mit so’nem weissen Stern.

Der Buab, der ging das Sträussel hol’n, im selben
Augenblick, der Abend kam, der Morgen graut, der
Buab kehrt nicht zurück.

Verlassen liegt er ganz allein, an steiler Felsenwwand.
Das Edelweiss, so blutig rot, hält fest er in der Hand.

Und Bauernbuaben trugen ihn, wohl in das Tal hin-
ab, und legten ihm ein Sträusselein, von Edelweiss
aufs Grab.

Und wenn des Sonntags in dem Tal, das Abendglck-
lein läutet, dann geht das Dirndel auf sein Grab,
hier ruht mein einziger Freund.