Dreissigtausend Mann

Komponist:
Text:

1. Dreissigtausend Mann, die zoge ins Manöver,
Dreissigtausend Mann, die zogen in den Krieg.

2. Und sie nahm’n Quartier bei einem reichen Bauer,
bei einem Bauersmann.

3. Und der Bauer hatt’ne wunderschöne Tochter, und
der Bauer hat ein wunderschönes Kind.

4. Und der Leutnant sprach: Kann ich die Tochter ha-
ben, und der Leutnant sprach: kann ich die Tochter
hab’n?

5. Und der Bauer sprach: Wie gross ist dein vermögen,
und der Bauer sprach: wie gross ist dein besitz?

6. Und der Leutnant sprach: Zwei Stiefel ohne Sohlen. :

7. Und der Bauer sprach, Dann kannst du sie nicht haben. :

8. Und der leutnant sprach: Dann lässt man’s eben blei-
ben, und der Leutnant sprach: dann lässt man’s eben
sein.

9. Und der bauer sprach: Wie heisst denn dein Herr
Vater, und der Bauer sprach: Wie heisst denn dein
Papa?

10. Und der Leutnant sprach: Der König von Italien und
der Leutnant sprach: Der Rex italiae.

11. Und der Bauer sprach: Dann kannst di sie schon
haben. :

12. Und der Leutnant sprach: Der Teufel soll sie holen. :