Dort drunt im schönen Ungarland

Komponist:
Text:

Dort drunt im schönen Ungarland, wohl an dem blauen
Donaustrand da liegt das Land Magyar, da liegt das Land
Magyar. Als junger Bursch da zog ich aus, liess weder
Weib noch Kind zu Haus als Blankensteinhusar, als
Blankensteinhusar.

(:Dunka, dunja, dunja tissa, pass maderen trem kodija.
tederei, tedera, tederai, tedera, als Blankensteinhusar:)

Das Ross, das mir mein Vater gab, ist all mein Gut ist all
mein Hab, beritten in Magyar, beritten in Magyar. Es ist
geschwinder als der Wind, wie alle Heldenpferde sind,
vom Blankensteinhusar, vom Blankensteinhusar.

(:Dunka, dunja, dunja tissa, pass maderen trem kodija.
tederei, tedera, tederai, tedera, als Blankensteinhusar:)

Ein Sarass aus dem Türkenkrieg, der mir vom Grossvater
blieb, geschliffen in Magyar, geschliffen in Magyar. Gar
mancher musst ihn spüren schon, gar mancher lief vor
ihm davon, vorm Blankensteinhusar, vorm
Blankensteinhusar.

(:Dunka, dunja, dunja tissa, pass maderen trem kodija.
tederei, tedera, tederai, tedera, als Blankensteinhusar:)

Im letzten Dorf da kehrt ich ein und trank dort den
Tokayerwein, Tokayer aus Magyar, Tokaye aus Magyar.
Tokayer du bist mir mild und gut, du bist das reinste
Fürstenblut für’n Blankensteinhusar, für’n
Blankensteinhusar.

(:Dunka, dunja, dunja tissa, pass maderen trem kodija.
tederei, tedera, tederai, tedera, als Blankensteinhusar:)