Die Haubitzer

Melodie: “Heisst ein Haus zum Schweizerdegen”

Komponist:
Text:

1. Rasselndziehn wir durch die gassen, traben munter
durch das Feld, wissen unser Ziel zu fassen, schiessen
hin, wo’s uns gefällt; über die Berge ins ferneste Tal
schleudern wir sicher den tödlichen Strahl.

2. Wackre Fahrer auf den Rossen, am Geschütz die
Kanonier lustig stets und unverdrossen, hoch voran die
Offizier; alle zusammen ein Geist nur durchloht, fürchten
nicht Teufel und fürchten nicht Tod.

3. hat der Feind sich weit verzogen, glaubt sich schon
in sichrer Ruh, schicken wir in hohen Bogen unsern
scharfen Gruss ihm zu; die Granate, wie heult sie
im Zorn, so schlägt der Hagel ins reifende Korn.

4. Braust um uns das Schlachtgewitter, spritzt das Blei
aus manchem Rohr, steht ein jeder wie ein Ritter treu dem
Eide, den er schwor; keiner an sich allein denken mehr
mag, hunderte sind es und doch nur ein Schlag.

5. Froh im Frieden, kühn im Kriege, alle Mann und
Offizier, geht’s zum Tode, geht’s zum Siege, halten hoch
wir das Panier: Immer voran und verlasset sie nie, unsere
schöne Haubitzbatterie!