Alle Rosen

Komponist:
Text:

1. Dass ihr’s hört, so ist die Kompanie, sie geht vor, doch zurück geht sie nie.
Refr.: Alle Rosen, sie blühen am Wege rot, wir maschieren, marschieren vorbei.
Vielleicht sind wir morgen schon bleich und tot, [: du und ich und die ganze Reih’. :]

2. Trummler trunnle, halt uns im Schritt, jeder Mann, jeder Fuss geht mit.
Refr.: Alle Rosen, sie blühen am Wege rot, wir maschieren, marschieren vorbei.
Vielleicht sind wir morgen schon bleich und tot, [: du und ich und die ganze Reih’. :]

3. Hauptmann, reit auf deinem Schimmel zu, heute gibt’s keinen Wein, keine Ruh.
Refr.: Alle Rosen, sie blühen am Wege rot, wir maschieren, marschieren vorbei.
Vielleicht sind wir morgen schon bleich und tot, [: du und ich und die ganze Reih’. :]

4. Lütenand, zieht deinen Sabel ‘raus, mit dem Liebelen ist es aus.
Refr.: Alle Rosen, sie blühen am Wege rot, wir maschieren, marschieren vorbei.
Vielleicht sind wir morgen schon bleich und tot, [: du und ich und die ganze Reih’. :]

5. Kämen wir zurück und wär’s getan, trinken wir einen Rausch uns an.
Refr.: Alle Rosen, sie blühen am Wege rot, wir maschieren, marschieren vorbei.
Vielleicht sind wir morgen schon bleich und tot, [: du und ich und die ganze Reih’. :]

6. Und du schenkst mir immer wieder ein, herrlich könnte das Leben sein.
Refr.: Alle Rosen, sie blühen am Wege rot, wir maschieren, marschieren vorbei.
Vielleicht sind wir morgen schon bleich und tot, [: du und ich und die ganze Reih’. :]